Next Age of Fantasia

Eine Fantasywelt der Magier, Engel und Dämonen
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Was bisher geschah...

Nach unten 
AutorNachricht
Alexis
Weißes Dreigestirn
Weißes Dreigestirn
avatar

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 02.02.10

Charakterbogen
Name: König Alexianus de Viridian
Rasse: magiebegabter Mensch
Alter: 30, optisch jünger^^

BeitragThema: Was bisher geschah...   Mi März 17, 2010 9:58 am

Was passiert gerade wo in der Handlung?

Dieser Thread soll eine Gedankenstütze für alle Spieler werden, die ein bisschen von der Handlung nachlesen möchten, ohne alle Threads durchblättern zu müssen.

Kurze, einfache Sätze oder Stichwörter sind das Mittel der Wahl hierbei, damit man es schnell mal eben überfliegen kann!

Jeder darf in diesen Thread den Fortschritt der Geschichte seines und anderer Charaktere posten und ich fasse es zusammen, wenn es zu lang werden sollte. Bitte nutzt diesen Thread, auch wenn ihr selbst immer alles mitlest! Es kann mit fortschreitender Story auch nützlich sein, wenn man mal etwas vergessen hat!

Soviel zum Einstieg...

_________________




Zuletzt von Alexis am Mo Apr 26, 2010 10:23 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexis
Weißes Dreigestirn
Weißes Dreigestirn
avatar

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 02.02.10

Charakterbogen
Name: König Alexianus de Viridian
Rasse: magiebegabter Mensch
Alter: 30, optisch jünger^^

BeitragThema: Re: Was bisher geschah...   Mi März 17, 2010 11:33 am

Erster InGame-Tag Fantasias:


Viridian - Alexis' Arbeitszimmer:


Latarius kam mit seiner Tochter Gwendolyn, um seinen alten Freund Alexis zu besuchen. Er wollte ihm seine Tochter vorzustellen, die ihn gern kennen lernen wollte.

Leef musste mit einer Krankheit das Bett hüten, während Auris sich im Spielzimmer langweilte. Manael ging dabei seiner Aufgabe als Schutzengel nach.
Auris fiel durch ein Missgeschick aus dem Fenster und teleportierte sich vor Schreck in den Süden.

Manael war nicht schnell genug und erstattet Alexis sofort Bericht, woraufhin Latarius seine Hilfe anbot. Alexis akzeptierte dies und Latarius beschwor die Drachen der Elementarmagie, die nach Auris suchen sollten. Hierfür verlangten sie allerdings von Latarius einen Tribut und von Alexis, ihre Tempel zu besuchen. Auch Gwendolyn schickte ihre Pixie los und Alexis sendete seinen Boten Sireon aus.


derweil im Düsterwald:

Auris landete im angrenzenden Waldgebiet der Templerstadt. Er wurde von einem Werwolf angegriffen und verteidigte sich mit einfachsten Mitteln, da er starke Zauber nur mit Leef wirken konnte.

Fynn wurde darauf aufmerksam und tötete den Werwolf elegant, woraufhin sich in Gespräch entwickelte. Fynn interessierte sich für die Herkunft des Fremden und Auris erzählte ein wenig von seiner Heimat.
Er fand Gefallen daran, die Kampfkunst durch Fynn zu erlernen und diese gab ihm das versprechen, sich um seine Ausbildung zu kümmern oder es selbst zu tun.
Kasai, ein übergroßer grauer Rabe und Bote des grauen Dreigestirnes Aron tauchte auf und schien Interesse an Fynn zu zeigen. Kurz darauf fand auch Sireon, der weiße Rabe Alexis', sein Ziel und Auris schickte ihn zurück, da mittlerweile bei der magieverachtenden Templerin angespannte Stimmung herrschte.
Schließlich führte dies dazu, dass sich Fynn gegen Auris wandte und ihn indirekt hart beschimpfte, da sich ihre verbalen Flüche gegen die Dreigestirne und ihre Familien richteten.
Als Auris klar wurde, dass es ihm so ergehen konnte wie dem Werwolf, schrie er gedanklich um die Hilfe seines Schutzengels.


weiter in Alexis' Arbeitszimmer:

Sireon kehrte zurück und Alexis erfuhr, dass es seinem Sohn gut ging.
Latarius machte Alexis den Vorschlag, Auris' Kräfte zu versiegeln, wenn sie ihm als Thronfolger im Weg standen.
Kurz darauf hörte Manael Auris' Hilferuf und konnte nun rasch zu ihm gelangen, da seine Funktion als Schutzengel es ihm erlaubte.


im Düsterwald:

Manael mischte sich in das Geschehen ein und stellte sich schützend vor Auris, den er mit seiner Sense verteidigte.
Auris hielt ihn jedoch dazu an, Fynn nicht anzugreifen, da er sie für ihre sture Unwissenheit bemitleidete und keinen Grund sah, sie anzugreifen aber auch keinen mehr, sie eines besseren zu belehren.
Fynn sprach ihre letzte Warnung aus, dass die beiden Eindringlinge verschwinden mögen und die beiden folgten ihrer Warnung rasch, woraufhin Fynn den Wald wieder in Richtung Heimat verließ.


An der Waldgrenze zum Gebiet der Templer:


Die junge Templerin Kirei hielt Wache und wartete darauf, dass ihre Mentorin Fynn zurückkehren würde.
Bald darauf kam Fynn auch aus dem Wald, hatte aber andere Dinge im Kopf als die Verabredung, mal wieder Zeit mit ihrer Schülerin zu verbringen. Erst im letzten Moment erkennte sie Kirei an der auffälligen Haarfarbe und grüßte sie.
Kirei erinnerte sie an ihre Verabredung, die Fynn vergessen zu haben schien.


weiter in Alexis' Arbeitszimmer:

Manael kehrte mit seinem Schützling unversehrt zurück. Auris bedankte sich ehrlich bei seinem Schutzengel.
Shaheira, die von Auris' Verschwinden gehört hatte, stürmte in das Zimmer und umarmte ihren Jungen sofort, was Auris über sich ergehen ließ.
Die beschworenen Elementardrachen erinnerten Alexis an seinen Teil des Paktes, ihre Tempel zu besuchen und nahmen von Latarius dessen Kindheitserinnerungen als Tribut an, bevor sie verschwanden.

Alexis begann, sich zunehmend Sorgen um seinen alten Freund zu machen, dann lud er Shaheira auf einen Spaziergang ein und verabschiedete seine Gäste. Latarius führte noch ein kurzes Gespräch mit Auris, in dem er ihn einlud, mit ihm auf die Magierschule zu kommen und ihm auftrug, seinem Vater auszurichten, dass er auf dem Rückweg noch einmal vorbeischauen würde.
Auris bekundete sein reges Interesse und machte sich auf den Weg zurück ins Spielzimmer.


im Garten Viridians:

Alexis erzählte seiner Frau von der schweren Entscheidung, Auris seine Kräfte zu nehmen, um ihn zu schützen. Weiter hielt er es für sinnvoll, als zukünftiger König nicht gleichzeitig Magier zu sein, was ihn in seiner Entscheidung bestärkte.
Shaheira bekundete ihr Vertrauen in Alexis' Weisheit, die richtige Entscheidung zu treffen.


Im Spielzimmer:

Auris entschuldigte sich bei Manael, da er wusste, sein Schutzengel würde in die Hölle verbannt, sollten seine Schützlinge noch einmal sterben. Er fragte ihn auch nach der Bedeutung seiner erstmals gezeigten Sense, die Manael ihm daraufhin erklärte.

Kurz darauf erreichte Auris ein Gedankenruf seines Bruders, dass es ihm besser ginge, woraufhin Auris eilig zu ihm rannte.


In den Gemächern der Prinzen:


Auris freute sich überschwänglich und umarmte seinen Bruder sofort. Auch Manael bekundete seine Erleichterung.
Auris erzählte ihm alles, was er an diesem Tag schon erlebt hatte und berichtete, dass Latarius ihn auf die Magierschule eingeladen habe. Er bat Leef, mit ihm zu kommen und dieser willigte ein.
Daraufhin entschlossen sie sich, ihre Eltern um Erlaubnis zu bitten.


weiter im Schlossgarten:

Leef rannte dicht gefolgt von Auris auf seine Eltern zu und berichtete auch ihnen, dass es ihm wieder gut ginge.
Auris wiederholte sein Vorhaben, zur Magierschule gehen zu wollen, von dem Alexis nicht begeistert war.

Alexis bat Leef um ein Zwiegespräch, in dem er ihm seine Probleme mit Auris mitteilte und ihn um Rat ersuchte. Leef erklärte seinem Vater, dass es unmöglich sei, Auris davon abzubringen und bot ihm an, selbst den Thron zu übernehmen, nur um Auris gehen zu lassen. Da er aber spürte, dass Leef dies nur sagte, um ihn zufriedenzustellen, lehnte Alexis ab. Leef rief seinen Bruder wieder zurück ins Gespräch und erzählte ihm alles, um ihn selbst entscheiden zu lassen. Er stellte ihm die Wahl, allein fort zu gehen oder seinen Traum vom Magierdasein aufzugeben und König zu werden.

Auris fühlte sich verraten, wollte aber keine Entscheidung treffen, die seinen Bruder zu etwas zwang und resignierte.
Da Leef aber wusste, wie ungern Auris das tat, traf er eine Entscheidung für sich und wollte Viridian verlassen, um Auris die freie Entscheidung zu ermöglichen, vergaß dabei aber auch, dass dieser dann als einziger Thronfolger gezwungen wäre, König zu werden.
Doch Auris hatte vielmehr panische Angst, seinen Bruder zu verlieren und setzte alles daran, ihn aufzuhalten - auch durch Magie. Da ihre magischen Kräfte sich aus einer Quelle nährten, entzog er Leef dabei seine Kräfte, was zu dessen Tod geführt hätte, wäre Alexis nicht eingeschritten und hätte Auris' Kräfte versiegelt.
Als Leef daraufhin wieder aufwachte, war sein Sichtfeld äußerst eingeschränkt, was er jedoch zu verbergen suchte. Leef konnte nichts mehr sehen, ausgenommen der Auren seiner Mitmenschen, an denen er sich orientierte.
Auris war völlig verunsichert und begann, sich vor sich selbst zu fürchten. Der Unmut über den Verlust seiner Kräfte kam dadurch überhaupt nicht zum Vorschein, vielmehr distanzierte er sich aus Angst, er könne Leef weiter schaden.
Alexis lastete diese Situation schwer auf der Seele, weshalb er Shaheira davon in Kenntnis setzte, seine Reise zu den Tempeln der Magie sofort anzutreten.

_________________




Zuletzt von Alexis am Mo Apr 26, 2010 11:15 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexis
Weißes Dreigestirn
Weißes Dreigestirn
avatar

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 02.02.10

Charakterbogen
Name: König Alexianus de Viridian
Rasse: magiebegabter Mensch
Alter: 30, optisch jünger^^

BeitragThema: Re: Was bisher geschah...   Mo Apr 26, 2010 10:17 am

Diverse Orte (Grasland/Tempel des Lebens):

Alexis brach auf und besuchte zuerst den Tempel des blauen Mondes, wo er Zwiesprache mit Alexian hielt, reiste dann weiter zum Tempel des Lebens, um den dortigen Elementardrachen aufzusuchen, der als Tribut einen Teil seiner magischen Kraft forderte, den Alexis ihm gab.
Der Drache riet ihm, es nicht zu überstürzen, er habe genug Zeit und sie sähen seinen guten Willen. Er sollte sich etwas ausruhen, bevor er den nächsten Tempel aufsuche und bei dieser Gelegenheit entschied er sich für einen Abstecher zum Lilienfeld.


An der Waldgrenze zum Gebiet der Templer:


Fynn entschuldigte sich bei Kirei und fragte sie, ob sie Elijah gesehen hatte.
Kasai tauchte wieder auf und startete einen zweiten Versuch, sich seiner neuen Herrin vorzustellen, wurde dann aber von Kirei angegriffen und suchte Schutz bei Fynn.

Das Lilienfeld:

Xenia trauerte weiterhin um ihren Vater und lag im Lilienfeld, als Alexis es betrat.
Alexis machte sich Sorgen um seine alte Freundin, weshalb er sie davon überzeugte, an die Magierschule zurückzukehren, wo sie unter Menschen war.
Nachdem sich Xenia dem folgend auf den Weg gemacht hatte, weckte Alexis die Neugier, zu erfahren, wohin es Auris am Morgen verschlagen hatte und er zog Richtung Osten weiter.

Die Magierakademie:

Nachdem Xenia sie betreten hatte, hatte sie einen zusammenstoß mit Nekros, den sie nach Latarius fragte.
Dieser tauchte kurze Zeit später bei ihnen auf und nach einer kurzen Unterhaltung, erhielt Xenia nicht nur die Erlaubnis, ihre alten Zimmer wieder beziehen zu dürfen, sondern bekam auch den Posten als Lehrerin für Graumagie angeboten.
Als letzte, richtig ausgebildete Vertreterin ihrer Disziplin, nahm sie diesen Posten an und bezog ihre alten Räume.

Im Garten Viridians:

Der Lehrer Quinn hatte sich aus Runa auf den Weg gemacht, um sich um den Posten als Hoflehrer der Prinzen zu bewerben.
Er sprach mit Shaheira, die ihn aufgrund derzeitiger 'familiärer Differenzen' auf einen späteren Zeitpunkt vertröstete, zu dem Leef wieder gesund und Alexis zugegen war. Bis dahin begrüßte sie Quinn als Gast in Viridian und nahm seine Unterlagen entgegen.

Runa:

Nachdem sich Auris in einem Händlerwagen aus dem Palast geschlichen hatte, gelangte er mit dem Händler in die Stadt Runa.
Er unterhielt sich ein wenig mit ihm und erfuhr, dass dieser zu den Feuerinseln unterwegs war, um Dracheneier zu stehlen und diese auf dem Schwarzmarkt zu verkaufen.
Obwohl ethisch nicht ganz damit einverstanden, erklärte Auris sich aus Abenteuerlust bereit, mit ihm zu kommen und einen Teil des Gewinns zu erhalten.

Privatgemächer der Prinzen:

Manael brachte Leef in sein Bett zurück, wo er sich ausruhen sollte.
Die beiden verfielen in ein Gespräch, das Leefs Unsicherheit aufdeckte, er wüsste garnicht, wie man sich als König verhielt oder wo man es lernen könne.
Desweiteren hatten beide Auris' Verschwinden bemerkt, doch Manael war bei Leef geblieben, da dieser ihn gerade mehr brauchte und Auris keine Gefahr drohte.
Nachdem Leef sich eine Weile ausgeruht hatte, waren seine Augen wieder besser geworden und er nahm fortan wieder Umrisse wahr. Die Aurensicht verschwand jedoch nicht.

_________________


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Was bisher geschah...   

Nach oben Nach unten
 
Was bisher geschah...
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Was bisher geschah...NICHTS...EX steht auf Ignorieren?Hilfe!
» Was bisher geschah...
» Eurer schlimmster Unfall bisher D:
» Wer kann mir helfen? Ich habe alles Falsch gemacht!
» Unterkunftskosten zu niedrig bemessen!! Mehrere Hunderttausend Euro muss die Stadt Köln nachträglich an Hartz-IV- und Sozialhilfe-Empfänger zahlen, weil ihnen nach einem Urteil des Bundessozialgerichts bisher zu wenig Unterkunftskosten für ihre

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Next Age of Fantasia :: Off-Topic :: RPG Diskussion-
Gehe zu: