Next Age of Fantasia

Eine Fantasywelt der Magier, Engel und Dämonen
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Kirei Senren

Nach unten 
AutorNachricht
Kirei
Schwertkämpferin
Schwertkämpferin
avatar

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 07.03.10

BeitragThema: Kirei Senren   So März 07, 2010 8:11 pm

Allgemeine Daten:

Name: Kirei Senren

Volk: Templer

Alter: 18

Kampfstil: Schwertkunst

Aussehen:
Kirei hat dunkelrotes langes Haar, wobei sie ihren Pony allerdings sehr kurz hält. Ihre Hautfarbe ist hell und leicht gelblich, was Kirei ein etwas anderes Erscheinungsbild als dem durchschnittlichen Templer gibt. Das liegt daran, dass die Wurzeln ihrer Familie sich in eine andere Region Fantasias zurückführen lassen.
Sie hat hellgrüne, stechende Augen und eine Tätowierung in Form eines Phönix auf ihrem linken Unterarm. Der Phönix ist das Wappentier ihrer Familie und hat nichts mit dem magischen Wesen zu tun, er steht lediglich dafür, dass die Senren ein feuriges, somit aber auch warmes Wesen haben.
Kirei trägt eine feuerrote, Yukata-ähnliche Tracht, die dem Stil ihrer Herkunft entspricht. Die Ärmel sind allerdings ab dem Ellenbogen zerfetzt, da sie sie im Kampf einfach nicht gebrauchen kann. An sonsten kann sie in ihrer Tracht allerdings sehr gut kämpfen.
Ihr Katana trägt sie immer auf dem Rücken und nimmt es auch überall hin mit. Desweiteren hat sie noch ein Wakizashi in der Schnürung an ihrer Hüfte verborgen, das sie ebenfalls zum Kampf einsetzt, allerdings nur für Feinde, die ihr nicht ebenbürtig sind.

~ ~ ~

Charakter-Spezifisches:

Familie:
Kireis Familie entsprang einem ländlichen Gebiet im noch völlig unerforschten Südwesten Fantasias.
Mutter: Taka Senren - tot
Vater: Hirotaro Senren
Geschwister: Shinta Senren - tot
Großvater: Katsumoto Senren

Fähigkeiten:
Keirei ist nahezu versessen, ihren Schwertkampf zu perfektionieren und beherrscht den Umgang mit Kurz- und Langschwertern. Dabei bevorzugt sie Katana, die traditionellen Waffen, mit denen ihr Großvater die Templer bereichert hat. Auch ihr Kampfstil lent sich dem ihrer Vorfahren aus dem Westen an.
Sie strebt in allem was sie tut nach Perfektion, was sich nicht nur auf den Kampf beschränkt und ist ein sehr gewissenhafter Mensch.
Ein wenig versteht sie auch vom Umgang mit Verletzungen, da ihre Ahnen darüber großes Wissen besaßen. Allerdings liegt ihr Interesse nicht so sehr auf diesem Gebiet. Dennoch ist sie auf dem Schlachtfeld eine der Ersten, die die verletzten Kameraden versorgen und jene, für die die Hilfe zu spät kommt, befreien.

Einschränkungen:
So meisterhaft sie auch das Schwert beherrschen mag, so schwer fällt ihr der Umgang mit anderen Waffen. Vor allem mit Bögen kann sie nicht viel anfangen.
Da ihr Katana für sie (siehe Geschichte) einen unheimlich hohen ideellen Wert hat, wäre sein Verlust für sie wie der Verlust ihrer Seele oder eines wichtigen Körperteils, den sie niemals ersetzen könnte.

Vorlieben:
Kirei steht gern in aller Frühe auf und trainiert mit dem Schwert in der Morgensonne.
Darüber hinaus trägt sie auch andere Bräuche ihrer Ahnen weiter wie die Art und Weise, manche Speisen oder Tee zuzubereiten, mit denen sie wiederum die Templer bereichert.
Sie liebt die Ruhe und das Beisammensein mit ihren Freunden und ihrer Familie. Sogar die oft sehr anstrengenden Lehrstunden bei Fynn genießt sie, weil sie ihr Kraft geben, um ihren eg weiter zu beschreiten und ihr Zweifel zerstreuen.

Abneigungen:
~ Böse magische Geschöpfe, Dämonen und alles, was den Frieden ihrer Heimat bedroht.
~ Naive Leute, die zu blind sind, das Böse zu erkennen und dadurch den Verlust aller nur vergrößern - oder noch vielschlimmer, Leute, die das Böse erkennen, aber zu feige sind, es auszulöschen, solange sie noch die Chance dazu haben! (siehe Geschichte)
~ Training mit Schusswaffen

Besonderheiten:
Ihr Schwert ist ihre Seele und hat für sie einen unbeschreiblich hohen Wert. Es wurde von ihrem Großvater geschmiedet und von ihrer Mutter als Feldherrin geführt. Kirei selbst verwendete es später, um ihre Mutter zu rächen und ihren Bruder zu töten, als dieser zu einem Werwolf verwandelt wurde.
Trotz allem hat sie ihre Klinge dem Schutz ihrer Mitmenschen verschrieben und ehrt dieses Schwert, das sie nur dann zieht, wenn sie einem ebenbürtigen Gegner gegenübersteht, der es in ihren Augen verdient hat, durch diese Klinge zu sterben.
Ihr Schwert trägt den Namen "Seishinryoku", was in der Sprache ihrer Ahnen 'Geisteskraft/-stärke' bedeutet. Sie selbst nennt es auch Seishin (Seele/Geist).

~ ~ ~

Werdegang:

Kurze Schilderung der Ereignisse, die den Chara geprägt haben:

Kireis Großvater Katsumoto kam vor vielen Jahren als junger Mann in die Stadt der Templer. Er war ein Krieger aus dem Südwesten und zudem ein Schwertschmied, der sich mit seinen Mitreisenden im Wald verirrte.
Von der zu Beginn noch recht große Reisegruppe waren im Düsterwald schließlich nur noch die tapfersten Krieger und zwei ihrer Frauen zwei Kinder - darunter ihr Vater Hirotaro - übrig geblieben, die es zunächst schwer hatten, sich im Templerorden einzufügen. Zwar wurden sie nicht sofort verjagt, da auch sie gegen die Dämonen kämpften, doch es dauerte viele Jahre, bis schließlich Kireis Vater an der Seite der Templer in den Kampf zog, ihre neu gewonnene Heimat zu verteidigen. Ihr Großvater bestreitet noch heute seinen Lebensunterhalt als Schwertschmied und ist ein einfacher Bürger der Stadt.
Ihre Mutter Taka war bereits an diesem Ort geboren worden und hatte, obgleich es in der Heimat ihrer Familie unüblich war, die Schwertkunst als Knappe der Templer erlernt und sich einen guten Namen als Kriegerin (darf sie Feldherrin sein?) erstritten.

Kirei selbst eiferte bereits früh ihrer Mutter nach, auch um ihren drei Jahre jüngeren Bruder Shinta beschützen zu können, der es aufgrund einer schwachen Gesundheit von Geburt an sehr schwer hatte.
Es ging ein Traum für sie in Erfüllung, als Kirei selbst als Knappe ihre Ausbildung begann und sehr schnell stellte sich ihr Talent im Schwertkampf heraus und sie konnte es kaum glauben, als eine der fähigsten Kriegerinnen, die sie immer bewundert hatte, sie unter ihre Fittiche nahm und ihr Talent schulte. Fynn war ihr Name und Kirei sieht wahrhaftigt zu ihr auf. Daher wunderte es sie später auch nicht, als Fynn die Verlobte des Tempelherren wurde.

Dafür traf es sie jedoch schwer, als sich vor sechs Jahren ein schreckliches Unglück in ihrer Familie ereignete.
Alles begann damit, dass die Siedlung wieder einmal von Dämonen überfallen wurde, die einige Bürger, darunter auch ihren Bruder Shinta, in den Wald trieben.
Während Kirei mit ihrer Mentorin kämpfte, um die Stadt und ihre Heimat zu verteidigen, hatte sich Taka auf den Weg gemacht, ihren Sohn zurück zu holen, falls dieser noch am Leben war. Und tatsächlich, als daraufhin wieder Ruhe eingekehrt war, hatten Taka und Shinta überlebt und die Familie war erleichtert über die nur leichten Verletzungen ihrer Mitglieder.
Doch am darauf folgenden Vollmond hatte sich Shinta verändert und Kirei konnte nicht glauben, dass Taka dies einfach nicht bemerkt hatte - sicher hatte ihre Mutter es nicht wahrhaben wollen und Shinta deshalb am Leben gelassen, weil er ihr Sohn war und sie es nicht ertragen konnte, seinem Leben selbst ein Ende zu setzen.
Shinta verwandelte sich aber in dieser Vollmondnacht in einen Werwolf und tötete seine Mutter im Schlaf, was Kirei weckte, die damals gerade erst zwölf Jahre alt war. Völlig schockiert ergriff sie das Schwert ihrer Mutter und führte das zuende, was die Feldherrin versäumt hatte zu tun.

Niemand machte dem Mädchen einen Vorwurf, das in einer Nacht die Hälfte seiner Familie verloren und ihren Bruder eigenhändig getötet hatte. Dieses Ereignis machte sie stärker und in Fynn fand sie Halt, denn ihre Mentorin motivierte sie und nahm Kirei die Zweifel, etwas falsch gemacht zu haben - immerhin hatte sie ihre Heimat tapfer verteidigt und getan, was getan werden musste! Ihre Mutter wäre stolz auf sie gewesen...
Somit wurde Fynn in den letzten sechs Jahren zu einer Art Mutterersatz und Vorbild für Kirei. Sie verfeinerte ihre Schwertkunst und stärkte ihre Körperkraft, um alles zu beschützen, das ihr heilig war. Mit 17 Jahren beendete Kirei ihre Ausbildung zur Kriegerin und ist nun seit einem Jahr ein vollwertiges Mitglied der Templer, worauf sie sehr stolz ist und versucht, die Ehre ihrer Familie für eine glorreichere Zukunft zu tragen. Ihr Leben hat sie nun dem Schutz ihrer Heimat und ihrer Freunde verschrieben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexis
Weißes Dreigestirn
Weißes Dreigestirn
avatar

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 02.02.10

Charakterbogen
Name: König Alexianus de Viridian
Rasse: magiebegabter Mensch
Alter: 30, optisch jünger^^

BeitragThema: Re: Kirei Senren   Mi März 10, 2010 3:53 pm

WoB!^^

_________________


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Kirei Senren
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Next Age of Fantasia :: Storyboard und Infos :: Charaktere-
Gehe zu: